Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

Lotteriegebäude Wien

Projektdaten
Auftraggeber: Österreichische Lotterien
Auftragsvolumen: 600.000 Euro
Fertigstellung: 08/2013
Abteilung: Haustechnik 1
Geschäftsbereich: Heizungstechnik, Klimatechnik, Lüftungstechnik
Projektart: Bürogebäude
Foto:

Hannes Binder

Projektleiter
h.binder@maroscheck.at

Zacken
Über das Projekt

Hannes Binder:
Viel Technik unter einem immensen Zeitdruck bei einer Bauzeit von drei Monaten einzubauen – das war die Herausforderung beim Umbau und der Installation von Lüftungs-, Heizungs- und Sanitäranlagen im Hauptgebäude der Österreichischen Lotterien. Besonders auf die umfassenden und strengen Sicherheitsvorkehrungen in diesem Haus musste Rücksicht genommen werden.

Projektbeschreibung

Die Zentrale der österreichischen Lotterien am Rennweg wurde in einer Rekordzeit von drei Monaten umgebaut. Haupteingang, Event-Lounge und Ziehungssaal wurden adaptiert und großzügig neu gestaltet. In diesen Bereichen war in der letzten Zeit ein Team von Maroscheck tätig. Unter Projektleiter Hannes Binder wurden zwei zusätzliche Lüftungsmaschinen mit nachgeschaltetem Dampfbefeuchter installiert. Der gesamte Umbaubereich wurde mit einer speziellen Kühldecke mit STO-Farbbeschichtung ausgestattet. Zusätzlich zur Kühldecke wurden Bodenkonvektoren im 4-Leitersystem (Heizen, Kühlen) entlang der Glasfassaden verbaut. Die Beheizung der Räume erfolgt mit Fußbodenheizung. Auch für die neu errichteten Sanitäranlagen zeigte man sich verantwortlich. Als besonders anspruchsvoll entpuppten sich bei diesem Projekt die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen, die im Hauptgebäude der österreichischen Lotterien herrschen. Das Team von Obermonteur Walter Göll – einem langjährigen und routinierten Maroscheck-Mitarbeiter – absolvierte den Großteil der Arbeiten in der sogenannten Kernzone des Hauses, die sich über drei Stockwerke hinweg zieht und wo die riesige Technikzentrale situiert ist.